Albert-Schweitzer-Gymnasium Sömmerda

Startseite

Hitzewelle in Deutschland - In England regnete es" Cats and dogs"

Wir, Schüler der neunten Klassen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Sömmerda, hatten die Möglichkeit, vom 24.06-28.06.2019 das Leben auf der Insel näher kennenzulernen. Mit dem Reisebus fuhren wir Sonntagabend 22:00 Uhr los. Alle Eltern verabschiedeten die Reisenden. Nach 11 Stunden kamen wir endlich in Calais, Frankreich, an und genossen anschließend die schöne Aussicht vom Deck der Fähre bis wir in Dover, England, anreisten.

Nach der langen, anstrengenden Fahrt machten wir einen Stopp in Canterbury, einer der schönsten und ältesten Städte Englands. Dort schauten wir uns die Kathedrale von Canterbury, schlenderten durch viele wunderschöne kleine Gässchen und arbeiteten an unserem 1. Auftrag. Wir machten ein Foto von einem "Stranger", stellten ihr/ihm einige Fragen und schrieben dazu eine kleine Geschichte in Englisch. Nach 3 Stunden trafen wir uns am Busparkplatz, von dem wir die Reise nach Northampton fortsetzten. Sehr gespannt warteten wir nun bis wir unsere Gastfamilien kennenlernen durften, die uns 18:30 Uhr in Northampton abholten. Da wir die ganze Nacht unterwegs waren, ließen wir uns noch das Abendbrot schmecken und fielen danach voller Müdigkeit sofort in unser Bett. Am nächsten Morgen durften wir dann das typisch englische Wetter kennenlernen. In Stratford "it really rained cats and dogs"(goss es wie aus Eimern). Im Regen und mit blauen Regencapes begaben wir uns auf Shakespeares Spuren. Sehenswürdigkeiten wie Shakespeare´s Birthplace, the Grammar School und Holy Trinity waren nur einige Orte, die wir uns bei Regen ansahen. Am Nachmittag fuhren wir dann zum Warwick Castle, eine der größten fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Burgen. Trotz des Regens war es ein interessanter und schöner Tag. Am Mittwoch machten wir uns auf, in die Universitätsstadt Cambridge. Nachdem wir unsere Arbeitsaufträge erledigt hatten (wir stellten 5 Personen eine Frage über Cambridge), blieb noch genug Zeit ein paar Souvenirs zu kaufen und die Stadt anzusehen. Das Kings College, das St. John's College und das Trinity College beeindruckten uns sehr. Den Nachmittag verbrachten wir ohne unsere Handys ;) an den Stanwick Lakes, einem Natur- und Erholungspark mit vielen kleinen Seen. Dort beschäftigten wir uns mit Gemeinschaftsspielen im Grünen. Unser Thema war Natur. Wir versuchten, unsere Umgebung mit unseren Sinnen bewusster wahrzunehmen. Am Donnerstag war es dann endlich soweit. Nach der Verabschiedung von unseren Gasteltern ging es für uns früh am Morgen nach London. Unser erster Stopp war Greenwich Park. Dort genossen wir die schöne Aussicht auf die Stadt, und vorbei am Nullmeridian führte uns unser Weg weiter zur Cutty Sark, einem alten englischen Tee Clipper. Nach einer Bootstour von Greenwich nach Westminster, vorbei am Tower, an der Tower Bridge, dem Globe Theatre, dem Big Ben und dem Parlamentsgebäude fuhren wir mit der Londoner U-Bahn (Tube) zum Buckingham Palast. Ab da waren wir auf uns allein gestellt und hatten Zeit, die Stadt und die Oxfordstreet, die bedeutendste und berühmteste Einkaufsstraße Londons, auf eigene Faust zu erkunden, bis wir uns 18:00 Uhr am London Eye trafen. Auf der Rückfahrt mit der U-Bahn nach Greenwich ließen wir die vielen Eindrücke auf uns wirken, bis wir uns dann wieder mit dem Reisebus auf die lange Heimfahrt begaben.
Die Reise hat uns sehr gut gefallen, wir haben neue Leute kennengelernt, unsere Sprachkenntnisse verbessert und die englische Kultur live erlebt. Ein besonderer Dank gilt unseren Lehrern Herr Thormeier, Frau Rothe, Frau Hoffmann, Frau Hennig und Herrn Köcher ohne die unsere Studienfahrt nur halb so schön gewesen wäre.

Lara Badura, Lena Ramm

stratford

Kalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Nächste Termine

Keine Termine

Europaschule

Bildungsspender