Albert-Schweitzer-Gymnasium Sömmerda

Heute geht es für die 7a aus Sömmerda um den Sieg im Wochenfinale

Sömmerda. Die 7a des Gymnasiums "Albert Schweitzer" Sömmerda ist einen Schritt weiter. In der Kika-Sendung "Die beste Klasse Deutschlands" holten sie am Mittwoch in der Wochenshow den Sieg.

Ob sie ins Superfinale einziehen, entscheidet sich heute.

Spannend haben es die Sömmerdaer Schüler bereits bei der Wochenshow gemacht. Tatsächlich sah es für die Schüler anfangs nicht so gut aus. Bei der Experimentfrage holten sie 13, das Gegnerteam aus Tübingen 17 Punkte. Raten mussten sie, was zu tun ist, damit eine Münze, die auf einem Stift liegt, in ein Glas fällt. Der Stift steht dabei auf einem Bierdeckel, der das Glas abdeckt. Die Antwort D, unter den Deckel pusten, war richtig.

Ganz ohne Punkte ging die Rate-Runde für Thüringen bei einer Frage um Fußball aus. Der Expertenjoker vermutete, dass es sich bei einer neuen US-Regel für Kinder unter elf Jahren um verpflichtenden Zahnschutz handelt. Richtig aber war das Verbot von Kopfbällen.

Punkten konnten die Sömmerdaer mit einer Frage aus dem Bereich Natur und Umwelt. Gefragt war nach dem Fisch des Jahres 2017, der seine Augen auf einer Seite hat. Gute Vorbereitung machte sich hier bezahlt. Sie kannten die Lösung, die Flunder, und holten 20 Punkte. Den Sieg brachte eine Frage im Finale. Lösen mussten sie ein Bilderrätsel. Gesucht war der Name einer Insel – Helgoland brachte 30 Punkte und den Sieg.

Im Wochenfinale heute um 19.25 Uhr im Kika geht es wieder um spannende Wissensfragen. Wir drücken die Daumen.
Heute kämpft die Klasse 7a des Albert-Schweitzer-Gymnasiums um den Sieg im Wochenfinale und damit um den Einzug ins Superfinale. Als Sieg winkt eine Reise nach Madrid. Wir sprachen mit Johanna und Merlin.
Wie war das Gefühl für euch, als es hieß, ihr seid jetzt weiter?
Das war sehr toll für unsere Klasse, also wir haben uns alle sehr gefreut. Wir haben es eigentlich gar nicht realisiert, dass wir gewonnen haben. Auch jetzt in der Schule haben wir es nicht realisiert. Jetzt erst auf der Fahrt zum Wochenfinale wissen wir, ja wir sind im Wochenfinale.
Gab es Fragen, die ihr besonders schwer fandet?
Ich fand eigentlich die letzte Frage schwer, in der wir die Punkte geholt haben.
Ja, und den Fisch des Jahres, das wussten wir sofort.
Was hat euch denn an dem Tag besonders Spaß gemacht?
Die Show insgesamt war einfach toll.
Habt ihr euch jetzt nochmal vorbereitet auf das Wochenfinale?

Ja, wir haben uns nochmal direkt mit Spanien beschäftigt, was es dort zu essen gibt, und wir haben auch berühmte Gebäude angeschaut.
Was macht ihr, wenn ihr es ins Superfinale schafft?
Ich glaube, dann feiern wir erst einmal. Erstmal bleiben wir aber realistisch und machen uns nicht zu große Hoffnungen. Aber wenn wir es schaffen sollten, das wäre Wahnsinn.
Ihr tretet ja jetzt gegen drei Klassen an, habt ihr da ein bisschen Angst vor?
Eine der anderen Klassen war mit uns in der Jugendherberge, und ich habe mit ein paar Freundinnen schon etwas mit denen gequatscht, auch gestern Abend, und das hat uns auch ein bisschen eingeschüchtert. Die sind schon sehr selbstsicher.

 

Quelle: TA, 02.06.2017, Lokalteil Sömmerda

Foto: Melanie Grande